Konzert des syrischen Friedenschors und Buchvorstellung von Faisal Hamdo -

Ankommen: Zwischen Syrien und Deutschland

in Zusammenarbeit mit Kolibri

Freitag, den 19. Oktober um 19:30 Uhr

 


 

 

Programm:

 

Wie kommen Menschen, die aus ihrer Heimat vor Krieg und Gewalt fliehen mussten, in Deutschland an? Wie entsteht aus ihnen und uns ein neues Wir?

 

Der Syrische Friedenschor unter Leitung von Ahmad Abbas baut seit langem musikalische Brücken in München: Junge Männer aus Homs, Damaskus und Aleppo singen Lieder in arabisch und deutsch. Die Europahymne gehört zu ihrem Programm.

Der Chor

Der syrische Friedenschor, der von Ahmad Abbas gegründet wurde, besteht aus einer Gruppe junger in München lebender Syrer. Einige der jungen Syrer sangen bei Mozartopernproduktionen, im Bayerischen Landtag und beim Bürgerfest des Bundespräsidenten Joachim Gauck. Die ZDF-Sendung "Die Anstalt" gewann für den Auftritt unter Beteiligung Mitglieder des Chors den Grimme-Preis und den Amnesty-Menschenrechtspreis 2015.

Ihre Erfahrungen und Freude am Singen und Theaterspielen möchten die Jugendlichen zum Ausdruck bringen. Ihre Vision, so der Initiator Ahmad Abbas, ist, für Frieden in ihrem Land zu singen. Sie singen arabische und deutsche Lieder, auch die Europahymne. Es ist den jungen Syrern ein großes Anliegen, durch Musik ihre Erfahrungsberichte auf die Bühne zu bringen und den in Deutschland Lebenden zu vermitteln, was sie berührt, beschäftigt und bewegt. In der Musik haben sie eine Ausdrucksform und Kraft gefunden. Im Anschluss an ihre Auftritte suchen sie das Gespräch mit dem Publikum und beantworten Fragen zu Flucht, Krieg und Heimat oder tauschen sich zu Friedensgedanken aus.

 

 

Zu Faisal Hamdo

 

Faisal Hamdo, 1989 in Aleppo geboren, arbeitete nach dem Studium der Physiotherapie mit behinderten Kindern sowie zwei Jahre ehrenamtlich in provisorischen Krankenhäusern seiner Heimatstadt. Während des Arabischen Frühlings nahm er wie viele syrische Studenten an Demonstrationen gegen das Regime teil. 2014 flüchtete er aufgrund akuter Gefährdung über die Türkei nach Deutschland. Nach zahlreichen Sprachkursen und Berufsanpassungsqualifikationen arbeitete Hamdo zunächst in der Altenpflege und einer Physiotherapiepraxis. Im März 2016 wechselte der mittlerweile 27-Jährige an das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und arbeitet seitdem auf der neurochirurgischen Intensivstation.

Faisal Hamdo hat ein Buch über seinen Weg und seine Erfahrungen in den ersten Jahren in Deutschland geschrieben:

Fern von Aleppo. Wie ich als Syrer in Deutschland lebe. Edition Körber, 2018

Eintritt: 12€/10€

Homepage: www.syrischerfriedenschor.com

 

 

hier finden sie uns

Nazarethkirche 

Barbarossastr. 3

81677 München

 

📞 089 93 99 82 60

📧 info (at) nazarethprojekt.de