"UR - SPRUNG" - Ariane Hagl

25. November bis 25. Januar - Ausstellung

 

 Eröffnung am Sonntag den 25.11.2018 um 18.00 Uhr  mit Performance und Musik Improvisation.

 

Höhlenmalerei? Dschungelphantasien? Labyrinthe? Die  Münchner Künstlerin Ariane Hagl spannt mit ihren großformatigen Bildern einen Bogen von der Höhlenmalerei zur Moderne. Sie fasziniert das  was neu beginnt in der Welt. Das Schwarz , eine häufige  Dimension  ihrer Bilder, ist die Weite des Universums, der Schoß der Schöpfung , wo alles herkommt.

 

Auf den großen Leinwänden werden schwarze Wesen zum Leben erweckt, mit schwungvollen, fast tänzerischen  Linien. Pflanze, Tier oder Mensch? Die Formen entfalten und verändern sich, weigern sich zu erstarren, entziehen sich jeder klaren Definition und schmeicheln sich gerade so in die Phantasien ihrer Betrachter.

 

Ariane Hagl arbeitet in ihren internationalen Ausstellungen häufig mit anderen Künstlern ( Musikern, Tänzern, Choreografen) zusammen, wie diesmal mit Johannes Härtl und seiner Kompanie und den Musikern Gerhard Mayrhofer und Andreas Merz .

 

 So schafft sie  Erfahrungsräume ,  in denen Menschen erleben dass Kunst auch ihr Leben  berührt, darauf eingeht. Wo sie sich ein – oder provozieren lassen können.

 

                                                                                               ( Text Dr. Petra Thorbrietz, Wisenschaftsjournalistin )

 

www.arianehagl.de

hier finden sie uns

Nazarethkirche 

Barbarossastr. 3

81677 München

 

📞 089 93 99 82 60

📧 info (at) nazarethprojekt.de