Wir sind Kirche - nur anders als gewohnt.


 Das nazareth.projekt fördert den Dialog der Kulturen und gibt den Rahmen für die Verständigung über Grenzen aller Art hinweg: Religionen, Kulturen, Generationen, Bevölkerungsgruppen … Immanuel-Nazareth ist eine Gemeinde im Herzen des Münchner Ostens. Unsere Nazareth-Kirche ist eine große, schöne, denkmalgeschützte Kirche, die sich sehr gut für Begegnungen und Veranstaltungen eignet. Zusammen mit unserer Patin Regionalbischhöfin Breit-Keßler, entsteht hier aus der gesellschaftlichen Verantwortung unserer Kirche heraus, ein Raum der Begegnung und der Verständigung. Hier geht es zur Veranstaltungsübersicht:


Aktuell



Veranstaltungen


September


Freitag, den 13.09.19 um 18:00 Uhr

"Die Welt um uns herum – Klangmalerei" in der Nacht der Umwelt

„Die Welt um uns herum“ – Die faszinierende “Klangmalerei” im Rahmen der “Nacht der Umwelt” am 13. September um 18 Uhr in der schönen Nazarethkirche. Die vorigen Konzerte kamen bei den Besuchern sehr gut an und die sehr entspannende und beruhigende Wirkung der Darbietung wurde sehr geschätzt. Der Maler Richard Schleich wird diesmal Zeichnungen zum Thema “Die Welt um uns herum” live anfertigen. Denn „Umwelt“ geht uns alle etwas an. Bei den letzten “Klangmalerei” Konzerten haben Besucher auch zu Stift und Papier gegriffen und sich von der Musik inspirieren lassen. Die Livezeichnungen werden auf einer großen Leinwand übertragen. Die Musik zur Live-Malerei wird diesmal an zwei Klavieren, mit dem fantastischen Pianisten Hans Wolf ( http://www.hanswolf.de/ ) und dem Pianisten und Initiator Ferdinand Pichlmaier und am Saxophon Wolfgang Gerrer erschaffen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch, und genießen Sie die unglaublich entspannende Wirkung der “Klangmalerei”! Eine Livezeichnung von Richard Schleich und ein Video zur Klangmalerei finden Sie auf: www.klangmalerei-muenchen.de
Beschreibung Klangmalerei:
Durch Verbindung aus improvisierter ruhiger meditativer Musik und Live- Malerei, die während der Musik kreiert wird, entsteht für den Besucher, der zugleich Zuhörer und Betrachter ist, ein besonderes künstlerisches Erlebnis. Diese berührende Gesamtkunst schaffen für Sie Maler Richard Schleich,Pianist Hans Wolf, Pianist und Initiatior Ferdinand Pichlmaier,Wolfgang Gerrer am Saxophon, Kornelia Fichtner, Daniel Schröder an der Percussion und Michael Fichtner am Didgeridoo.

22.09.2019 bis 29.09.2019

Interkulturelle Woche 2019: Zusammen leben, zusammen wachsen.

27.09.2019 von 20 bis 22 Uhr

RESQSHIP „Seenotrettung im Mittelmeer“ und der Syrische Friedenschor 

... gestalten im Rahmen der Interkulturellen Woche 2019, am 27. September, dem Tag des Flüchtlings, gemeinsam diesen Abend:

Friedrich Reich (Vorstandsvorsitzender von RESQSHIP e.V.) wird von seinen Einsätzen auf den Seenotrettungsschiffen berichten, aber auch darüber, wie sich die Situation im Mittelmeer – für Flüchtlinge und Seenotretter – verändert hat, seitdem Italien und Malta sich weigern, Schiffe mit Schiffbrüchigen an Bord in ihre Häfen einlaufen zu lassen.

Musikalisch liegt der Abend in der Hand der jungen Syrer, die durch Musik ihre Erfahrungsberichte auf die Bühne bringen und vermitteln, was sie berührt, beschäftigt und bewegt. Unter der Leitung des Initiators Ahmed Abbas singen sie arabische und deutsche Lieder. Bei einem kleinen orientalischen Buffet bietet sich die Gelegenheit zu Gespräch und Austausch


Sonntag, den 29.09.19 um 18:00 Uhr

Sunday Nights For Future mit Fridays For Future

Aktiv werden für eine bessere Zukunft - In der ersten Sunday Night for Future bringt Kirche für ihr ureigenstes Anliegen ihre ureigensteStärken ein: Menschen zusammenbringen, Themen reflektieren, Inspiration schöpfen, Feiern.

Ein volles Programm erwartet die Gäste am 29.9. in der Münchner Nazarethkirche. Im Gottesdienst um 18:00 berichtet Levin Roll von seinem persönlichen Engagement in der Bewegung „Fridays for Future“. Sein Gesprächspartner Pfarrer Markus Rhinow nimmt seine Gedanken auf und stellt ihnen eine spirituelle Perspektive an die Seite
In d
en Dialog der beiden flechten Andreas Merz (Elektronik) und Christian Seidler (Synthesizer, Piano) meditative Ambienttracks, die zum Nachdenken einladen. Ihre Musik ist inspiriert von den Schönheiten unseres Planeten und verfolgt das Ziel als digitalisierte Menschen von 2019 eine neue Identifikation mit unserer Erde zu erreichen. 
Im Anschluss stehen an der Bar gekühlte Getränke bereit und es darf gefeiert werden! Die Tanzfläche eröffnet das Münchner Elektroduo Lucid Grain ab 19:00 und füllt die Kirche mit sphärischen Vibes.Der Eintritt zum Konzert ist frei. Spenden sind für die Rettung von Wäldern in Lateinamerika bestimmt.

 


Oktober


Sonntag, den 06.10.19 um 19:00 Uhr

Sacred Concert "Gast auf Erden – Im Dialog mit Dietrich Bonhoeffer"

Mit Christian Seidler (Piano), Rafael Alcantara (Saxofon) und Lotte Friederich (Vocals)


Mittwoch, den 09.10 - 06.11.2019

"Artionale 2019" – Tage für Neue Musik und Gegenwartskunst in Münchens evangelischen Kirchen

Sonntag, den 13.10.2019 um 18 Uhr

Vernissage mit dem Künstler Fabian Gatermann

Montag, den 14.10.2019 von 15:20 bis 15:30 Uhr

Führung durch die Nazarethkirche Bogenhausen im Rahmen der Artionale 2019

Sonntag, den 27.10.2019 um 18:00 Uhr

"Das Dunkel ausleuchten" – Abendkirche zur Artionale mit Vox Nova


Samstag, den 19.10.2019 um 18:00 Uhr

Jubiläumskonzert: 10 Jahre Ensemble Fenice

Im Rahmen von „projekt nazareth“ begibt sich das Frauenvokalensemble Fenice mit seinem Dirigenten Germán Moreno López am 19.10.2019 um 18 Uhr in der Nazarethkirche in München-Bogenhausen auf eine musikalische Reise durch unterschiedliche Epochen und Stilrichtungen. Wir laden Sie herzlich ein, mit uns das 10-jährige Bestehen des Ensembles in diesem Konzert mit Werken von Holst, Eben, Hensel, Schubert, Verdi und Rossini zu feiern. Klavier: Steve Roy, Mezzosopran: Giuseppina Simone-Marek.

Der Eintritt ist frei, Spenden erbeten.

Samstag, den 19.10.2019 um 18:00 Uhr

Jubiläumskonzert: 10 Jahre Ensemble Fenice

Im Rahmen von „projekt nazareth“ begibt sich das Frauenvokalensemble Fenice mit seinem Dirigenten Germán Moreno López am 19.10.2019 um 18 Uhr in der Nazarethkirche in München-Bogenhausen auf eine musikalische Reise durch unterschiedliche Epochen und Stilrichtungen. Wir laden Sie herzlich ein, mit uns das 10-jährige Bestehen des Ensembles in diesem Konzert mit Werken von Holst, Eben, Hensel, Schubert, Verdi und Rossini zu feiern. Klavier: Steve Roy, Mezzosopran: Giuseppina Simone-Marek.

Der Eintritt ist frei, Spenden erbeten.


Sontag, den 20.10.2019 um 19:30 Uhr

Konzert der Caravan Gipsy Jazz Band


Freitag, den 25.10.2019 um 19 Uhr

Konzert mit Gospel Spontan - Bluegrass & White Gospel

Seit etwa 2005 spielen wir in dieser Formation: Gitarre, Mandoline, Banjo und Bass. Es handelt sich um Bluegrass-Musik. In Deutschland ist sie kaum bekannt, doch in den USA eine der meist verbreiteten Musikrichtungen. Ursprünglich gilt sie als Hausmusik im besten Sinne des Wortes: Man spielte sie – noch mit irischen Einflüssen – abends auf der Farm im Südosten der USA. Aber seit den vierziger Jahren des letzten Jahrhunderts auch mit Einflüssen des Blues. Die wichtigen Themen dieser Musik: Die Liebe, Gott und der Tod. Das alles mit einfachen Worten und ziemlich ehrlich. Wir bilden uns etwas darauf ein, dass wir einige der wenigen Blutgrass-Gruppen in Deutschland sind, die auch eigene Lieder in Deutsch musizieren. Volkert Bahrenberg ist nach seiner Tätigkeit in der psychiatrischen Klinik Warstein jetzt Pfarrer im Ruhestand und spielt das Banjo. Die Anderen gehören zur jüngeren Generation: Willi Bahrenberg mit der Mandoline, Ingo Frank an der Gitarre, Kristina Sator ebenfalls an der Gitarre und Till Braukmann am Bass. Und wir alle lieben es zu singen! Wir kommen mit einem Minimum an technischer Ausstattung aus: Zwei Lautsprecher, ein Mikrofon. Denn Bluegrass wird meist ohne Schlagzeug gespielt. Deshalb ist diese Musik für die Ohren und Herzen aller Generationen geeignet.

Eintritt: 9 € regulär, 7 € ermäßigt

Karten sind an der Abendkasse erhältlich.


November


Samstag, den 10.11.2019 um 17:30 Uhr

Jazz-Benefizkonzert des Rotary-Clubs München Hofgarten


Samstag, den 16.11.2019 um 19:30 Uhr

Jubiläumskonzert mit CHORnetto 


Samstag, den 23.11.2019 um 20:00 Uhr

Konzert mit dem Gospelchor "Munich Mass Choir"


Sonntag, den 24.11.2019 um 18:00 Uhr

In Paradisum – Fauré Requiem mit dem Ensemble concetto:x


Samstag, den 30.11.2019 um 20:00 Uhr

Gospel'n'Soul – Christmas Edition 2019 Weihnachtskonzert

Freude, Besinnung und Herz begegnet Ihnen bei einem Gospel’n’Soul-Konzert. Der Sound des Chors ist modern: mal energetisch, mal einfühlsam und vor allem authentisch. Die perfekte Gelegenheit für einen guten Jahresabschluss und die Einstimmung auf die wunderbare Weihnachtszeit. 

Die fast 40 Sänger des Chores kommen jedes Jahr mit einer bunten Mischung aus traditionellem und modernem Gospel, aber auch Songs aus Soul und R’n’B. Mit eigenen Arrangements und einer Vielfalt an Solisten singen sie vom Leben und seinen Herausforderungen – von Freude, Leid, Angst, Mut, von Hoffnung und natürlich von der Liebe. Die erfrischend moderne und ungezwungene Art, sich mit den Inhalten der Songs auseinanderzusetzen, bewirkt dabei die unverwechselbare Herzlichkeit von Gospel’n’Soul. Mit ihrer Wärme und ihrer Energie stecken sie zum Mitsingen, Mitgrooven und Mitfühlen an!


Dezember


01.12.2019 bis 06.01.2020

"STERN-ZELT" - Raumbezogene Bild-Installation von Elisabeth Rößler

Vernissage mit Festvortrag von Dr. Rainer Oechslen am 01.12.19 um 18:00 Uhr

Im weihnachtlichen Abglanz des Sterns von Bethlehem: Thema der Bilder sind Sternmotive. Sie korrespondieren formal mit dem oktogonalen Stern-Zeltdach dieser Kirche und dem Christbaumschmuck. Inhaltlich beziehen sie sich auf eine Intention des nazareth.projekts: den interkulturellen Dialog. Denn Elisabeth Rößler malte nach Vorbildern auf Geweben aus dem islamisch geprägten Kulturraum. „Islamische“ Textilien waren schon im Mittelalter in abendländischen Kirchen präsent. Seit dem 15. Jahrhundert sind Darstellungen von Orient-Teppichen mit  oktogonalen Grundmotiven wie dem Achteckstern in prominenten christlichen Altarbildern bekannt wie z.B. bei Jan van Eyck. Das Sternmotiv ist für die Malerin pars pro toto für das vormoderne „islamische“ Ornament, das auch von Christen als Medium des Ausdrucks benutzt werden konnte und kann, weil es weitgehend keinen religiösen und politischen Vorgaben verpflichtet war. Auch für Elisabeth Rößler öffnet es formale Möglichkeiten, die ihre westlich geprägte Malerei sonst nicht haben würde. Sie studiert die fremde Struktur an konkreten Beispielen und dokumentiert dies in vielen Skizzen. Erst dann löst sie sie aus dem historischen Kontext. Sie bewahrt etwas von der Eigenart des Anderen und kann gleichzeitig eigenwillig Neues entwickeln. Auf diese Weise entsteht kein gewaltbesetztes political pattern wie in der Global Art aktuell üblich, sondern es kommt zu einem redefining „Islamic“ art. Im kirchlichen Bereich - gerade im Rahmen des nazareth.projekts - stellt sich in Anbetracht tradierter  visueller Klischees und neuer Vorurteilsbildungen mehr denn je die Frage: Was ist islamische Kunst?


Samstag, den 14.12.2019 um 20:00 Uhr

Weihnachtskonzert mit "Gospels at heaven"


Sonntag, den 15.12.2019 um 18:00 Uhr

Weihnachtskonzert mit "Gospels at heaven"


Sonntag, den 22.12.2019 um 18:00 Uhr

Benefizkonzert für Mambegu: Weihnachtsliedersingen mit dem Kinder- und Jugendorchester


Januar


Februar


März


Sonntag, den 22.03.2020 um 19:30 Uhr

Loslassen – Mut fassen. Das eigene Los erfassen durch Klaviermusik, Gesang und Text: eine musikalische Lesung

- LOSLASSEN - DAS EIGENE LOS ERFASSEN,
musikalisches Programm mit Texten aus der Bibel, sowie von Hölderlin, Auden und Kleist (u.a.) mit ULRIKE BUCHS-QUANTE/ Sängerin / Mezzosopran, ELISABETH RASS / Schauspielerin und ELLEN KAUFMANN / Klavier
Als Überschrift für ein Programm, das Intensität und Kraft, sowie die Stille und innere Einkehr braucht: Aussteigen aus der Alltagshektik, Einsteigen in stille Sphären. Die langjährig international erfolgreiche Mezzosopranistin Ulrike Buchs-Quante, bekannt durch Übertragungen von BR, ZDF, Rai, ORF und mit dem Miteinanderpreis von Oberbayern und mit dem Kulturpreis von Fürstenfeldbruck ausgezeichnet, singt meditative Lieder, im Zusammenspiel mit der erfahrenen Liedbegleiterin und Pianistin Ellen Kaufmann (Hochschule für Musik und Theater München) am Klavier, dazu kommen Texte aus der Bibel, sowie aus Dichtung (u.a.: F. Hölderlin, W. Auden, H. von Kleist, u.a.) von der Schauspielerin Elisabeth Rass vorgetragen, die Fernsehzuschauer in Deutschland u.a. in "Verräter - Tod am Meer" und SOKO München im ZDF sehen konnten.


April


Mai


22. – 24.05.2020 

2. Ambient Waves Festival – Kosmische Musik


Juni


hier finden sie uns

Nazarethkirche 

Barbarossastr. 3

81677 München

 

📞 089 93 99 82 60

📧 orga@nazarethprojekt.de