Wir sind Kirche - nur anders als gewohnt.


Das nazareth.projekt fördert den Dialog der Kulturen und gibt den Rahmen für die Verständigung über Grenzen aller Art hinweg: Religionen, Kulturen, Generationen, Bevölkerungsgruppen… Immanuel-Nazareth ist eine Gemeinde im Herzen des Münchner Ostens. Unsere Nazareth-Kirche ist eine große, schöne, denkmalgeschützte Kirche, die sich sehr gut für Begegnungen und Veranstaltungen eignet. Zusammen mit unserer Patin Regionalbischhöfin Breit-Keßler, entsteht hier aus der gesellschaftlichen Verantwortung unserer Kirche heraus, ein Raum der Begegnung und der Verständigung. Hier geht es zur Veranstaltungsübersicht:

Download
nazareth.projekt Zwischenbericht, September 2019
nazareth.projekt Zwischenbericht Septemb
Adobe Acrobat Dokument 644.2 KB

Veranstaltungen


September


Sonntag, den 13.09.2020 um 18:00 Uhr

Abrahamisches Friedensgebet mit der "Gesellschaft Freunde Abrahams e. V."

Freitag, den 18.09.2020 um 20:00 Uhr

Interkulturelles Konzert mit Zukunft Kultur e.V. "West-östlicher Divan"


Oktober


Freitag, den 02.10.2020 um 20:00 Uhr

Inner Sound - Guitar & Soundscapes mit Stefan Grasse 

Gitarrist Stefan Grasse begeisterte auf seinen Konzertreisen Menschen aus ganz unterschiedlichen Kulturen. Als weit gereister und mehrfach ausgezeichneter Virtuose erkundet er außereuropäische Musiktraditionen von Lateinamerika über Afrika bis Indien und verbindet sie mit seinen europäischen Wurzeln zu eigenen Kompositionen.

Ausgebildet und beeinflusst von Klassik, Jazz und Flamenco entwickelte Stefan Grasse eine eigene, sehr persönliche Spielweise, die sich durch die harmonische Symbiose vieler Stilelemente auszeichnet.

Mit dem behutsamen Einsatz elektro-akustischer Effekte und Live-Samples bettet er den natürlichen Klang der Gitarre in sonore, pulsierende Klanglandschaften.

Auf der Basis dieser „Soundscapes“, der Vielfalt der Stile und magisch-virtuoser Sequenzen lädt Stefan Grasse sein Publikum auf eine Reise durch berührende und zauberhafte Klangwelten ein.

Mystik, Kraft und Intensität der Musik lassen verborgene innere Welten, den „Inner Sound“ spürbar werden und führen zu einem bewegenden Konzerterlebnis.

– Weitere Informationen –

www.stefan-grasse.de

04.10. bis 08.11.2020

Ausstellung: "Grün kaputt" von Dieter Wieland 

Sonntag, den 04.10.2020 um 19:00 Uhr

Vernissage mit Film zur Ausstellung: "Grün kaputt" von Dieter Wieland 

Sonntag, den 18.10.2020 um 18:00 Uhr

Sunday Nights For Future mit den Konfirmanden und mit Abendmahl


Freitag, den 23.10.2020 um 20:00 Uhr

"Der Tunnel" – Theaterstück nach dem Roman von Bernhard Ganter

Tag für Tag erklingt die Arbeit des Joseph Staudinger aus dem Eisenbahntunnel: Besser als jedes technische Gerät erkennt er am Ton des Hammerschlags die Risse und Schäden an den Schienen. Seit Jugendjahren ungeliebt, gemieden von der Dorfgemeinschaft, sammelt der Sonderling nicht nur den Unrat der Fahrgäste, sondern auch die Töne. Die richtigen und die falschen, die im Tunnel und die im Leben. Das Dasein des Einsiedlers Joseph Staudinger erfährt eine wundersame Wendung, als Aisha, die Zweitfrau eines reichen arabischen Touristen, während einer Zugfahrt unter mysteriösen Umständen verschwindet… DER TUNNEL zeigt auf beeindruckende Weise, wie ein Mensch zum Außenseiter werden kann, wie grausam Menschen sein können, die allein ihren Vorurteilen und der Masse folgen. Außenseiter, Loser, Antihelden – das sind Bernhard Ganters bevorzugte Protagonisten. Sie transportieren die Themen in seinen Romanen und Erzählungen. Kulturradio Bayern: „Bernhard Ganter ist einer der spannendsten Erzähler überhaupt in Deutschland. Er sprudelt nur so über von ungewöhnlichen Ideen, bleibt dabei zutiefst menschlich, ohne aber auch die Abgründe auszusparen. Ein Querdenker und doch fantasievoller Träumer mit seltsamem Konfliktlösungspotenzial und großer Empathie.“ DIE LICHTBÜHNE möchte mit ihrem etwas anderen Theaterstück deutlich machen, dass wir alle nicht davor gefeit sind, ständig und überall zu werten. Vorgefertigte Meinungen haben nur die anderen, denken wir. Das stimmt so nicht – und Vorurteile beeinflussen unser aller Verhalten. Wer geschieden oder arbeitslos ist, blond oder dunkelhäutig, weiß, wie es ist, in Schubladen gesteckt zu werden. Dieses Spannungsfeld machen wir sinnlich erlebbar. Mit einer besonderen Atmosphäre, einem Live-Geräuschemacher, Bewegtbild, Mystik.

Der Münchner Merkur schrieb über die Uraufführung:

„Fesselndes Theaterstück […] perfekt inszeniert […] jede Szene ging unter die Haut.“

Der Autor 

Bernhard Ganter (geboren 1944) arbeitete als Journalist für verschiedene Zeitungen, Journale und TV-Sender. Seit 1987 veröffentlicht er Romane. „Der Tunnel“ (2008) ist nach „Das Jahr der Rosen“ (Uraufführung 15. Mai 2013) der zweite Roman Ganters, den das Ensemble der Lichtbühne auf die Bühne bringt. Bernhard Ganter ist Begründer der „Charta 90 – Europa“ gegen rechtsradikales Gedankengut und Intoleranz. 

Das Team

Schauspieler: Yasmin Afrouz, Peter Bosch

Geräuschemacher: Wolfi Müller

Bühnenbild: Klaus Pfeiffenberger

Roman-Adaption und Regie: Guido Verstegen 

– Eintrittspreise –

15 € Normal / 11 € Ermäßigt

– Kartenvorverkauf –

Reservierungen: 0176-45103621 

und unter ichwillhin@lichtbuehne.de

– Weitere Informationen –

www.lichtbuehne.de

https://www.facebook.com/lichtbuehne/


Sonntag, den 25.10.2020 um 19:30 Uhr

Loslassen – Mut fassen. Das eigene Los erfassen durch Klaviermusik, Gesang und Text: eine musikalische Lesung

- LOSLASSEN – DAS EIGENE LOS ERFASSEN,

musikalisches Programm mit Texten aus der Bibel, sowie von Hölderlin, Auden und Kleist (u.a.) mit ULRIKE BUCHS-QUANTE/ Sängerin / Mezzosopran, ELISABETH RASS / Schauspielerin und ELLEN KAUFMANN / Klavier. Als Überschrift für ein Programm, das Intensität und Kraft, sowie die Stille und innere Einkehr braucht: Aussteigen aus der Alltagshektik, Einsteigen in stille Sphären. Die langjährig  international erfolgreiche Mezzosopranistin Ulrike Buchs-Quante, bekannt durch Übertragungen von BR, ZDF, Rai, ORF und mit dem Miteinanderpreis von Oberbayern und mit dem Kulturpreis von Fürstenfeldbruck ausgezeichnet, singt meditative Lieder, im Zusammenspiel mit der erfahrenen Liedbegleiterin und Pianistin Ellen Kaufmann  (Hochschule für Musik und Theater München) am Klavier, dazu kommen Texte aus der Bibel, sowie aus Dichtung  (u.a.: F. Hölderlin, W. Auden, H. von Kleist, u.a.) von der Schauspielerin Elisabeth Rass vorgetragen, die Fernsehzuschauer in Deutschland u.a. in "Verräter - Tod am Meer" und SOKO München im ZDF sehen konnten.

– Eintrittspreise –

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.


November


15.11. bis 31.01.2021

Ausstellung: Frauen leben ihre Träume. Veränderung zulassen – Stärken finden

Sonntag, den 15.11.2020 um 19:00 Uhr

Vernissage zur Ausstellung: Frauen leben ihre Träume. Veränderung zulassen – Stärken finden

Ausstellung mit Lichtobjekten, Fotos, Holzskulpturen, Bildern, Collagen von verschiedenen Künstlerinnen. Alle setzen sich mit dem Thema Weiblichkeit, Frau sein, Frau in der Gesellschaft auseinander. Kurzreferate zum Thema und Gelegenheit, mit den Künstlerinnen und Referentinnen ins Gespräch zu kommen, z. B. mit Lea Beckmann, Hebamme und Professorin, die über die „Freiheit der Wahl des Geburtsortes“ sprechen wird. Weitere Referentinnen sind angefragt. Veranstalter: nazareth.projekt, FrauenTherapieZentrum München und die evangelischen Frauenbeauftragten im Prodekanat München Ost 


Samstag, den 21.11.2020 um 20:00 Uhr

Konzert mit Mohcine Ramdan und JISR


Dezember


Samstag, den 05.12.2020 um 20:00 Uhr

Gospel'n'Soul – Christmas Edition 2020 Weihnachtskonzert

Freude, Besinnung und Herz begegnet Ihnen bei einem Gospel’n’Soul-Konzert. Der Sound des Chors ist modern: mal energetisch, mal einfühlsam und vor allem authentisch. Die perfekte Gelegenheit für einen guten Jahresabschluss und die Einstimmung auf die wunderbare Weihnachtszeit. Die fast 40 Sänger des Chores kommen jedes Jahr mit einer bunten Mischung aus traditionellem und modernem Gospel, aber auch Songs aus Soul und R’n’B. Mit eigenen Arrangements und einer Vielfalt an Solisten singen sie vom Leben und seinen Herausforderungen – von Freude, Leid, Angst, Mut, von Hoffnung und natürlich von der Liebe. Die erfrischend moderne und ungezwungene Art, sich mit den Inhalten der Songs auseinanderzusetzen, bewirkt dabei die unverwechselbare Herzlichkeit von Gospel’n’Soul. Mit ihrer Wärme und ihrer Energie stecken sie zum Mitsingen, Mitgrooven und Mitfühlen an!


Samstag, den 12.12.2020 um 20:00 Uhr

Gospels-at-Heaven Weihnachtskonzerte (1|2)

Sonntag, den 13.12.2020 um 18:00 Uhr

Gospels-at-Heaven Weihnachtskonzerte (2|2)

Gospels at Heaven – der Name steht für Stimmgewalt, Lebenslust und Konzerte der Extraklasse. Zu Recht: Hat der Chor seit seiner Gründung vor über 20 Jahren mit seiner mitreißenden Gospelmusik schon die Herzen unzähliger Zuhörer und Zuschauer verzaubert. Die stets umjubelten Auftritte des Chores sprechen für sich: egal ob im Schlachthof, Circus Krone, im Prinzregententheater oder bei ihrem grandiosen Open Air Konzert im Brunnenhof der Münchner Residenz – Gospels at Heaven begeistert mit großem musikalischen Können und einer beeindruckenden gesanglichen Bandbreite. Nun stehen wieder die beliebten Weihnachtskonzerte des Ausnahmechores in der Nazarethkirche auf dem Programm... jedes für sich ein Highlight in der Vorweihnachtszeit!

hier finden sie uns

Nazarethkirche 

Barbarossastr. 3

81677 München

 

📞 089 93 99 82 60

📧 mecheels@immanuel-nazareth-kirche.de