Wir sind Kirche - nur anders als gewohnt


Das nazareth.projekt fördert den Dialog der Kulturen und gibt den Rahmen für die Verständigung über Grenzen aller Art hinweg: Religionen, Kulturen, Generationen, Bevölkerungsgruppen… Immanuel-Nazareth ist eine Gemeinde im Herzen des Münchner Ostens. Unsere Nazarethkirche ist eine große, schöne, denkmalgeschützte Kirche, die sich sehr gut für Begegnungen und Veranstaltungen eignet. Zusammen mit unserem Schirmherr Regionalbischof Christian Kopp entsteht hier aus der gesellschaftlichen Verantwortung unserer Kirche heraus, ein Raum der Begegnung und der Verständigung.

Download
nazareth.projekt Bericht Sept. 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 644.1 KB


Veranstaltungen


Mai


Samstag, 22.05.2022 17-18:30 Uhr

             Theateraufführung unseres Jugendtheaters "Es kann jeden treffen"

„Es kann jeden treffen“

So lautet der Titel unseres Theater Projekts, dass am Samstag, den 2. April in der Nazareth Kirche zur Aufführung kommt. Sechs Kinder, bzw. Jugendliche im Alter zwischen 13 und 15 bringen unter der Regie von Karen Jens ihr selbstgeschriebenes Stück auf die Bühne.

Gestartet sind sie mit der Frage: „Was bewegt die älteren Kinder und Jugendlichen? Wie ist ihr Blick auf die Zukunft, was sind ihre Träume und ihre Ängste?“

In einem spannenden und kreativen Prozess haben sie im Laufe der letzten Monate ihre ganz eigene Welt entworfen. Angefangen mit den Charakteren, über die einzelnen Szenen, die Bühne, die Kostüme, die Musik und alle weiteren Theaterelemente ist aus dem Nichts ein überraschendes Theaterstück entstanden.

Die größte Kraft und der eigentliche Zauber allerdings liegt in der wunderbaren gemeinsamen Energie, die diese 6 Kids von Anfang in jede Probe eingebracht haben und mit der sie dieses Stück entwickelt haben.

Lassen Sie sich überraschen.



Juni


Dienstag, 21.06.2022 19:00 Uhr

               Kinoabend #Female Pleasure - ein Plädoyer für weibliche Selbstbestimmung in                                         patriarchalen Strukturen

Regisseurin Barbara Miller führt in #Female Pleasure (2018) vor Augen, wie Dis­kriminierung, Frauenhass und sexualisierte Gewalt überall auf der Welt zusam­men­­hän­gen mit patriarchalen Strukturen, vermeintlich legitimiert durch heilige Schriften, ob jene von Christen, Juden, Muslimen, Buddhisten oder Hindus. Die Biografien von fünf Frauen aus fünf verschieden Kulturen zeigen den Kampf für eine selbst bestimmte weibliche Sexualität inmitten verkrusteter Strukturen. Wir laden ein zu einem Kino Abend mit anschließendem Gespräch. Es moderieren die Schüler*innen des P-Semi­nars „Resilienz“ der Q11 des Gisela-Gymnasiums München.



Donnerstag, 23.06.2022 - Freitag, 16.9.2022

  Ausstellung: „Unsichtbar - in der Mitte der Gesellschaft? Gesicht zeigen gegen Antisemitismus“

 

Ein Kunstprojekt von Peter Krullis und Lissi Maier-Rapaport gefördert durch eine Stipendium des Ministeriums Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden Württemberg.

 

Das Projekt besteht aus einem künstlerischen Teil (Fotoportraits, Foto- und Videocollagen) und einem dokumentarischen Teil (Fragebogen und Interviewaktion, deren Auswertung in einer Zusammenfassung präsentiert wird). Fotografiert und befragt wurden Personen mit jüdischer und nicht jüdischer Herkunft zum Thema Antisemitismus und jüdischem Leben in Deutschland (1700 Jahre ist jüdisches Leben in Deutschland dokumentiert).

 

Eröffnung am 23.6.2022 um 19:00



Hier finden Sie uns

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Nazarethkirche 

Barbarossastr. 3

81677 München

 

📞 089 93 99 82 60

📧 orga@nazarethprojekt.de