Sonntag, den 24.11.2019 um 18:00 Uhr

In Paradisum – Fauré Requiem mit dem Ensemble concetto:x

Gabriel Faurés berühmtes Requiem wird auch als „Wiegenlied des Todes“ bezeichnet, betont Fauré doch in seiner Anlage die tröstenden und leisen Passagen der Requiem-Liturgie; so ist etwa im „Pie Jesu“. Der Komponist Johannes X. Schachtner unterstreicht nun in seiner Kammerfassung dieses intime Moment noch einmal und reduziert die Instrumentalbesetzung auf ein Trio aus Viola,  Akkordeon und Klavier;  statt des Chores tritt ein sechsköpfiges Vokalensemble hinzu. 

Flankiert wird dieses Werk von verschiedenen Fassungen und Transpositionen des  „In Paradisum“-Antiphon aus dem 7. Jahrhunderts. Neben den volkstümlichen Transkriptionen, deren Texte der Sammlung „Eines Knaben Wunderhorn“entstammen (in den Vertonungen von Gustav Mahler und Engelbert Humperdinck), erklingt der ergreifende Text „Von guten Mächten wunderbar geborgen“ aus der Feder Dietrich Bonhoeffers, der kurz vor dem Heiligen Abend 1944 in seiner Gefängniszelle entstand und die Idee des „Zum Paradiese mögen Engel Dich geleiten“ ganz persönlich ausformuliert.

Auf die Worte „und bitte für uns in der Stunde unseres Todes“ des Ave Maria von Johannes X. Schachtner, das zu Beginn der Auffürhung erklingt, folgt das sogenannte „Totengebet“, dessen Text der Sinfonia des Actus Tragicus von Bach unterlegt wird. Zwei kurze instrumentale Interventionen („Ein schwarzer Engel“ und „Patheia“)  ergänzen das Programm.

hier finden sie uns

Nazarethkirche 

Barbarossastr. 3

81677 München

 

📞 089 93 99 82 60

📧 mecheels@immanuel-nazareth-kirche.de